Jahresbericht des Hamburger Konservatoriums

"Freude, schöner Götterfunken ..." – wie die berühmte Melodie zu diesen Worten aus einzelnen Tönen besteht, so besteht auch das Musizieren am Hambur- ger Konservatorium erst einmal aus vielen kleinen Schritten, die wir alle im Kollegium mit unseren Schüler*innen und Studieren- den tagtäglich im Unterricht gehen. Mit viel Zeit, Geduld und der Förderung jedes und jeder Einzelnen werden aus ersten Gehver- suchen Vorspiele, Konzerte, Projekte, Orchester, Bands und Ensembles jeglicher Art – etwas Großes also, genau wie Beethovens Melodie. Und wie es in Schillers Ode weiter heißt "Seid umschlungen Millionen", so begreifen wir Musik: Wir wollen, dürfen und können musizieren, und wir tun es gemeinsam! Wir integrieren jeden Men- schen mit seinen oder ihren Talenten, egal, ob groß oder klein, alt oder jung, ob aus Hamburg, Ghana, Syrien, dem Irak, Japan oder China, ob mit Handicap oder ohne, ob im Einzelunterricht, in der Gruppe oder im Studium, ob in unseren eigenen Häusern oder dort, wo wir uns gerade aufhalten, in Schulen, KiTas, Kirchen, in Flüchtlingszelten oder Wohncontainern, in Seniorenheimen, in der berühmten Elbphilharmonie oder in einem Hospiz.

Lesen Sie mehr in unserem Jahresbericht 2017!