Hans-Kauffmann-Stiftung

Hans Kauffmann (1920 – 2006), in Hamburg-Blankenese aufgewachsen, gründetet noch zu seinen Lebzeiten die „Stiftung zur Förderung von Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur“, die seinen Namen trägt. Er stammte aus einer musisch geprägten Familie, sein Interesse galt der Musik, der Malerei und der Literatur; schon in seiner Jugend schrieb er zahlreiche philosophische und humoristische Gedichte. Bis ins hohe Alter spielte er fast täglich Klavier. Vor allem die Kammermusik lag ihm am Herzen und er veranstaltete Konzertabende in seinem Haus.
Die Stiftung wird nun von den Töchtern Hans Kauffmanns weitergeführt, die im Sinne ihres Vaters begabte junge Musikerinnen und Musiker in ihrer Leidenschaft unterstützen möchten.

 

http://hans-kauffmann-stiftung.de

Weitere Informationen zur Hans-Kauffmann-Stiftung