de en

Dozenten

Alle Dozenten sind aktiv in der Musikszene, ob im Theater oder auf
Kleinen und großen Bühnen: die individuellen Erfahrungen und Kontakte kommen den Studenten zugute!
Wir legen wert auf die Vernetzung der Studenten in der Hamburger Musikszene (Konzerte in Clubs, Sessions etc.) und unterstützen sie dabei.


Marie Laure

Marie Laure Timmich

(Gesang)

Sie singt zu (fast) allen Gelegenheiten: Ihre Bühne können die viel bemühten Bretter sein, die angeblich die Welt bedeuten - aber auch eine Modenschau, ein Restaurant, das Wohnzimmer ihrer Auftraggeber oder deren Gartenlaube. Die Sängerin wandelt am liebsten durch die Höhen und Tiefen des Jazz, des französischen Chansons und des Brecht-Weillschen Liedgutes.

Marie-Laure hat langjährige Erfahrungen in verschiedenen Rock-Pop-Bands, mit Konzerten, Tonträgeraufnahmen und Tourneen.

Aktuell schlagen sich vor allem die französischen Wurzeln in ihrer künstlerischen Tätigkeit nieder.

Aktuelle Tätigkeiten:

  • Gesangsdozentin für Jazz und Pop am Hamburger Konservatorium und an der Staatlichen Jugendmusikschule Hamburg
  • Privatdozentin für Gesang
  • Jazzsängerin bearbeiteter Standards und Chansons in vorwiegend franz. Sprache
  • Sängerin, Komponistin und Texterin der Band Monomarie
  • Interpretin des Kurt Weill Songprogramms Try to be sans soucis

Ausbildung:

  • Musikstudium (Hauptfach klassischer Gesang)
  • Jazzgesang bei Ulita Knaus
  • Jazzklavier/Jazztheorie bei Buggy Braune

www.marie-laure-gesang.de

Bernhard Fichtner

Bernhard Fichtner

(E-Gitarre )

Bernard Fichtner, gebürtiger Kanadier, ist professioneller Musiker, einer, der sein Handwerk in den USA, am Berklee College of Music, gelernt hat, der jahrelang als Freelancer arbeitete, der in unzähligen Jazzclubs auftrat, der in zahlreichen Musicals im Orchestergraben saß, der den frischen Wind auf Festivals und den muffigen Staub kleiner Theater kennt, der jahrelang in Buddy Holly als Niki Sullivan auf der Bühne stand.

Der - völlig unerwartet - mit einem Saxophonisten für das gemeinsame experimentelle Jazzprojekt Dances & Images den Kunstförderpreis der Stadt Flensburg bekam, der ambitioniert unterrichtet, der mit verschiedenen Künstlern auf Tournee war, einer, der als Studiomusiker gefragt ist, der komponiert und arrangiert, der Filmmusiken schreibt und kürzlich die eigene Instrumental-CD "Points of View" produziert hat.

"Bei allem Spaß, beim Spielen mit den Tönen und Formen", sagt er, "mir gelingt immer dann etwas Eigenes, wenn die Musik eine Form erhält. Da verbindet sich für mich Ernsthaftigkeit und Spaß." Er spricht davon, "kreative Energie in einen Kontext bringen und bündeln zu wollen."

Ähnliches versucht er auch beim Unterrichten. "Das Spannende beim Dialog mit den Schülern ist für mich der sich ständig erneuernde Prozeß des Wahrnehmens der Musik durch mir unbekannte Blickwinkel."

www.bernardfichtner.de

Anselm Simon

Anselm Simon

(Saxofon, Klarinette)

Anselm Simon studierte an der Musikhochschule Hannover (DML für Jazz/Rock/Pop-Saxofon).

Die musikalischen Schwerpunkte seiner verschiedenen Bandprojekte liegen in den Bereichen Jazz, Blues, Soul und kunstübergreifenden Musikformen. Er wirkte bei zahlreichen Funk-, CD-, TV- und Theaterproduktionen mit.

Vom Jazz-Podium Niedersachsen wurde er 1992, 1994, 1996, und 1998 ausgezeichnet. Er erhielt 1995 den Jazzförderpreis der Stadt Leipzig. 2002 war er Preisträger des Yamaha European Saxophon Contest. Er spielte als Support bei Charlie Mariano, Herbie Hancock, Michael Brecker und Pat Metheny.

Seine Tourneen, zum Teil organisiert vom Goethe Institut Deutschland, führten ihn nach Österreich, Ungarn, Sudan, Italien, Dänemark, Frankreich, Spanien, Polen, Russland und England.

Anselm Simon arbeitet als Dozent in der Musikschule und der Akademie des Hamburger Konservatoriums und der Musikhochschule Hamburg. Außerdem unterrichtet er auf verschiedenen regelmäßigen Workshops in Deutschland und ist Veranstalter des Hamburger Saxofon Workshops.

www.anselm-simon.de

Carsten von Stanislawski

Carsten von Stanislawski

(Gesang, Gitarre)

Carsten von Stanislawski studierte Jazz-Gitarre an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und absolvierte danach ein Aufbaustudium an der Schule für Schauspiel in Hamburg im Fach Gesang.

Weitere Impulse erhielt er bei Workshops und Fortbildungen mit Joe Pass, Sam Thiel, John Patrick Thomas und am Complete Vocal Institute (Kopenhagen).

Seit 1999 ist er Gitarrist der bekannten Hamburger Band "Die Soulisten" und spielte ausserdem mit Künstlern wie Georgette Dee, Bridget Fogle, Kenny Norris, Franz Wittenbrink, Myra Maud u.v.a. Carsten ist zudem Preisträger des John Lennon Talent Award.

www.vonstanislawski.de

Andre Krikula

Björn Lücker

(Schlagzeug)

Björn Lücker, Jahrgang 1967, studierte Jazz- Schlagzeug an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, u.a. bei Dieter Glawischnig, Daniel Humair, Wolfgang Haffner und Tony Oxley. Sein Studium schloss er mit einem Diplom als Musiklehrer ab.
Er lebt als freischaffender Musiker und Schlagzeuglehrer in Hamburg.
Seine musikalische Bandbreite reicht von Jazz über Klassik bis hin zu experimenteller Crossover-Musik.

Björn Lücker ist für seine Mitwirkung in diversen musikalischen Projekten mehrfach international ausgezeichnet worden und geht seit 15 Jahren einer intensiven Konzerttätigkeit nach. Er spielte mit Jazzgrössen wie Benny Bailey, Walter Norris, Dusko Goykovich, Herb Geller, Jimmy Woode und der NDR-Bigband sowie dem Philharmonischen Staatsorchester Hamburg.
Er besitzt langjährige pädagogische Erfahrung und ist seit 2002 am Hamburger Konservatorium tätig.

Benny Brown

Benny Brown

(Trompete)

Benny Brown studierte an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg bei Ingolf Burkhardt (Jazz Trompete), Lennart Axelsson (Lead Trompete) und Eckhardt Schmidt (Klassische Trompete). Als Lead- und Solotrompeter spielte er u.a. in der NDR Big Band,  Staatsoper Hannover, Ed Partyka Jazzorchestra, BUJAZZO, Peter Herbolzheimer, Schleswig Holstein Festival Orchester, Joe Gallardo's Latino Blue Band, Sunday Night Orchester, Jazzorchester Regensburg, Thilo Wolf Big Band sowie bei zahlreichen Radio- und Fernsehproduktionen (u.a. beim Deutschen Filmpreis 2009 mit der Tobias Kremer Big Band und bei DSDS).
Benny ist zudem bei zahlreichen CD-, TV- und Werbeproduktionen zu hören

www.myspace.com/bennybrowntp

Lars Hansen

Lars Hansen

(E-Bass)

Lars Hansen ist Dozent für E-Bass an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover und an der Akademie des Hamburger Konservatoriums. Als  mehrfacher Preisträger regionaler und nationaler Wettbewerbe (u.a.  Jazzwettbewerb Leipzig) war er an etlichen Konzertreisen und Festivalauftritten im In- und Ausland beteiligt und spielte bei diversen CD-, Rundfunk-, Fernseh- und Theaterproduktionen.

Er tourte mehrere Jahre erfolgreich mit dem ethnojazzorientierten und preisgekrönten Bernd Homann Quartett sowie der Band des kanadischen Singer/Songwriters Paul O'Brien. Seiner stilistischen Offenheit verdankt er die Zusammenarbeit mit so unterschiedlichen Künstlern wie Ute Lemper, Ron Ringwood, Cynthia Utterbach, Gordon Haskell, Gail Gilmore, Bill Ramsey, Jane Camerford oder Freida Williams.

www.larshansenbass.com

Martin Zenker

Martin Zenker

(Kontrabass)

Martin Zenker studierte am Richard - Strauss Konservatorium München und verbrachte viel Zeit in den USA im Rahmen von Studienaufenthalten. Er gibt jedes Jahr über 200 Konzerte im In- und Ausland mit verschiedensten Projekten.

Als Pädagoge gibt er seit vielen Jahren Unterricht und leitet Workshops auf der ganzen Welt.

2009 war Martin Gastprofessor für Jazz Kontrabass an der Mokwon University in Daejon, Südkorea.

Seit 2010 arbeitet er an einem Buch über theoretische Grundlagen von Jazz Bass Lines, das in Kürze veröffentlicht werden wird.

www.martinzenker.de

Erek Siebel

Erek Siebel

(Klavier, Improvisation)

Studium Diplommusiklehrer, Hauptfach Klavier mit Studienschwerpunkt Jazz an der Hamburger Musikhochschule bei Dieter Glawischnig.
Teilnahme an zahlreichen Ensembles unter Leitung von Dieter Glawischnig, Wolfgang Schlüter, Johannes Faber und anderen Mitgliedern und Gästen der NDR–Bigband. Engagements in zahlreichen Musikgruppen, Theatern, Chören, Bigbands usw. Seit 1994 festes Mitglied des Theaterorchesters und musikalischer Leiter am Schmidt`s Tivoli.

Ständiger Begleiter des Jazzchores der Musikhochschule unter Leitung von Prof. Dr. Christoph Schönherr, seit 2001 Lehrauftrag für die Jazzchorarbeit, zahlreiche Workshops im Bereich Jazzchorgesang und- dirigat sowie Begleitungs- und Improvisationstechnik.
Leitung von und Mitarbeit bei verschiedenen Musikseminaren im Bereich Lehrerfortbildung ( auch im Ausland ), beständiges Arbeiten mit Privatschülern, seit 1998 Lehrer für Klavier und Leiter von Bandtrainingsprojekten an der Musikschule des Hamburger Konservatoriums. Dozent für Jazz – und Popmusik an der Akademie des Hamburger Konservatoriums.
Ausbildung der Klavier-Hauptfach-Studenten in den Fächern Liedbegleitung und Improvisation mit Schwerpunkt im Bereich Jazz- und Popmusik. Ensemble-Unterricht mit Studenten des Hamburger Konservatoriums. Vorbereitung und Leitung zahlreicher Konzerte im Rahmen des Ensemble-Unterrichts.
Lehrauftrag für Klavier Hauptfach im Bereich Schulmusik und Nebenfach Klavier im Bereich Jazz an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.
Lehrauftrag für das Fach Musik an der Julius-Leber-Schule Hamburg. Einsatz im Klassenuntericht sowie in Musik-Zuwahlkursen und in der Bigbandbetreuung im Nachmittagsunterricht.

Edgar Herzog

Edgar Herzog

(Saxofon)

Edgar Herzog war nach dem Saxofonstudium in Hamburg seit 1988 freischaffend in sehr unterschiedlichen künstlerischen Kontexten tätig: Tourneen, Rundfunk- , CD-, TV-Produktionen mit NDR-, HR-, WDR-, Rias Big Band, Peter Herbolzheimers Rhythm Combination & Brass, Glenn Miller Orchestra, Klaus Weiss International Big Band, Jazz Baltica Big Band (Ltg. Maria Schneider), Mitglied im Bob Brookmeyer New Art Orchestra u.v.m.

Symphonische und zeitgenössische Musik u.a. mit Hamburger Philharmonikern (u.a. Ltg.: L. Berio), Hamburger Symphonikern, NDR Radio Philharmonie Hannover, Uraufführung "Sieben Boleros" von Hans Werner Henze (2000) mit dem Yomiuri Nippon Symphony Orchestra (Tokyo), Ltg.: G. Albrecht.

Im Rock-/ Popbereich: Konzerte und Aufnahmen mit Ray Charles, Tony Bennett, Jule Neigel, Joja Wendt, Helen Schneider, Inga Rumpf, Robbie Williams (CD: Sing when you´re winning) etc.

Er wirkte auch bei Theaterproduktionen in Hamburg, Recklinghausen, Bremen, Kiel und Lübeck mit.

Seit 1997 ist er Dozent am Hamburger Konservatorium und gibt Coachings für junge Nachwuchsmusiker und Ensembles auf Saxophon- und Jazzworkshops.

Edgar Herzog gründete das Ensemble Oblique 2001, um seine vielseitigen musikalischen Erfahrungen und Interessen zu bündeln und mit engagierten Musikern kreativ weiterzuentwickeln.

www.edgarherzog.de